Manchmal

Manchmal, träum ich von der Ferne,
denn alles ist so nah
Hab Sehnsucht nach der Leere,
gelangweilt von so viel Übermaß

Auf der Suche nach dem Ort,
an dem ich sein kann und bin
Der nichts hat, was ich schon habe
Wo Antworten sind, die ich nur frage

Manchmal ringe ich nach Worten,
und es fehlt mir die Luft
Kämpfe mit mir selbst und anderen
manchmal einsam, nahe einer Gruft

Manchmal fliehe ich vor Menschen,
sie haben nichts was ich begehr
Hab Sehnsucht nach Geschichten, Leben
und vieles vieles mehr

Auf der Suche nach dem Frieden,
Ganz egal wo ich auch bin
Gibt mir die Ruhe,
nach Innen und nach Aussen,
meinen Leben einen Sinn

Manchmal träume ich von der Liebe,
stark, uneingeschränkt und wild
lass mich führen, stumm und blind,
wo keine Probleme, und
nur Gefuehle sind

Auf der Suche nach der Strasse,
steinig und ohne Ziel
Mit Hoffen, Schmerz und Gefühl,
segle ich mein Boot des Lebens,
und hoffe immer
eine Hand breit Wasser unterm Kiel

Juni 2019

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.